Praxis 

Gerne unterstütze ich Sie von Montag bis Donnerstag

8.00h - 19.00h auch über Mittag.

Anmeldung telefonisch oder per E-Mail 

 

Kosten:
Sitzung pro Stunde Fr. 130.00 / Hausbesuche nach Aufwand

Falls sie eine Zusatzversicherung bei Ihrer Krankenkasse haben, fragen sie dort bitte nach. Die meisten Kassen übernehmen einen Teil der Kosten.


Demonstrationsfilm einer möglichen Kinesiologiesitzung:

http://www.kinesuisse.ch/kinesiologie/video-zur-kinesiologie.html

Fragebogen für die Praxis nach Angela Frauenkron-Hoffmann

Je mehr Informationen von der Zeugung, Schwangerschaft und der Geburt vorhanden sind, desto schneller kann im Gespräch mit dem Kind oder in der Einzelsitzung, die negative Prägung, in eine neue Kraft umgewandelt werden

(Väter beantworten die Fragen so gut es geht aus ihrer Sicht)

 

  • Haben Sie bitte keine Schuldgefühle, bei jeder Schwangerschaft gibt es mindestens 3 - 4  Punkte, die nicht Optimal gelaufen sind.
  • Reden Sie mit Ihrem Kind möglichst offen darüber.
  • Sagen Sie ihm, dass das damals leider so war, Heute aber keine Gültigkeit mehr hat.
  • Achten Sie darauf, wo in der Familie, bei den Grosseltern, -Urgrosseltern Parallelen vorhanden sind.
  • Was noch "hängen" bleibt, bringen Sie mit in die Einzelsitzung zur Stressbewältigung.

  


  1. Ist das Kind geplant oder gewollt gewesen?
  2. Kam die Schwangerschaft in irgendeiner Weise ungelegen?
  3. Gab es anfangs Probleme mit der Zeugung oder hat es gleich geklappt?
  4. Hat jemand im Umfeld negativ reagiert, als Sie mitgeteilt haben, dass sie (noch) ein Kind bekommen?
  5. Welche Umstände begleiteten die Schwangerschaft? Gab es Ängste dass etwas nicht in Ordnung wäre, Angst vor der Geburt?
  6. War finanzieller Stress vorhanden?
  7. Gab es vorherige Erlebnisse, die noch emotional nachwirkten, vorherige Partner, Fehlgeburt, Tod eines lieben Menschen?
  8. Wo oder wie haben Sie gearbeitet – gelebt?
  9. Wie war die Paarbeziehung in dieser Zeit?
  10. Wussten Sie das Geschlecht des Kindes schon vor der Geburt? War das Geschlecht wichtig? Wenn ja, weshalb?
  11. Gab es in den 9 Monaten noch Stresssituationen, Umwelt Katastrophen…?
  12. Hatten Sie Zwischenblutungen?
  13. Gab es zuvor schon eine Todgeburt oder einen Abort?
  14. War es eine künstliche Befruchtung? Wenn ja, welcher Art?
  15. Wann und wie haben die Wehen begonnen?
  16. War die Geburtszeit schnell oder lang?
  17. Heben sie Beruhigungsmittel oder eine Narkose (PDA) erhalten?
  18. Wie haben sich die Hebamme und der Gynäkologe verhalten?
  19. Haben Aussagen Sie geärgert oder Angst gemacht?
  20. Wie hat sich der Muttermund geöffnet?
  21. Haben Sie Wehen- fördernde oder hemmende Mittel erhalten?
  22. Ist eine Saugglocke oder Zange zum Einsatz gekommen? Waren sie froh um die Unterstützung oder nicht?
  23. Wurde ein Dammschnitt gemacht? Wie hat er verheilt?
  24. Wie konnten Sie das Kind in Empfang nehmen? Wie ging es Ihnen und dem Kind? Gab es etwas das Sie beunruhigt hat?
  25. Hatten Sie nach der Geburt ein Glücksgefühl oder nicht?
  26. Hatten Sie Vertrauen in sich als Mutter? (Als Vater?)
  27. Haben Sie gestillt? Weshalb? Weshalb nicht?
  28. Gab es einen Kaiserschnitt? Weshalb genau?
  29. War es eine Steisslage? Wenn ja: Konnten Sie als Kind Ihren eigenen Weg gehen?
  30. Konnten Sie das Kind in diese Welt gehen lassen?
  31. Gab es sonst einen Anlass in der Schwangerschaft, das das Kind Unsicher gemacht haben könnte?